Wahlprogramm des CDU-Gemeindeverbandes Budenheim 2019

Drucken E-Mail

CDU stellt Wahlprogramm vor

Im Rahmen der 1. WählBar stellte der CDU Ortsverband sein Wahlprogramm für die Kommunalwahl vor. Die Kernthemen von Ä wie „Ärztliche Versorgung“ bis Z wie „Zweite Anbindungsbrücke“ können Sie auch hier nachlesen.

Ärztliche Versorgung

Die ärztliche Versorgung in Budenheim ist gut, aber es geht noch mehr. Allgemeinmediziner und Zahnärzte sind in der Gemeinde beheimatet, Fachärzte durch die gute Anbindung an Mainz in der Nähe. Wir wollen Gesetzesänderungen nutzen, um Fachärzte in Budenheim anzusiedeln. Dazu sind wir seit Jahren mit der Kassenärztlichen Vereinigung in Gesprächen. Wir arbeiten weiterhin an unserem Ziel: Ein Kinderarzt für Budenheim.

Isola-della-Scala Platz

Das Rheinufer ist eine Visitenkarte von Budenheim, deren Attraktivität es weiterhin zu steigern gilt. Erste erfreuliche Arbeiten sind erfolgt. Neue Bäume gesetzt, Pflanzen angelegt, Bänke zum Verweilen geschaffen worden. Die CDU setzt sich dafür ein, dass sich die Attraktivität weiter steigert und der Isola-della-Scala-Platz zum beliebten Ausflugsziel für BudenheimerInnen und Besucher von außerhalb wird.

Öffentlicher Personennahverkehr

Wir setzen uns für eine noch bessere Anbindung ans Rhein-Main-Gebiet ein. Ob höhere Taktung im Busnetz, zusätzlichen Zügen, die in Budenheim halten oder eine bessere Verbindung am Wochenende. ÖPNV nutzt jedem und entlastet die Umwelt. Dies wollen wir fördern und sind dafür bereits mit entsprechenden Stellen in Kontakt.

Schulstandort

Die Grund- und Realschule hat sich bewährt und erfreut sich regen Zuspruchs. Unsere Schule ist hervorragend ausgestattet und verfügt über ein hochmotiviertes Lehrerkollegium. Wir setzen uns dafür ein, langfristig den Schulstandort Budenheim zu erhalten, auch über das Jahr 2022 hinaus.

Selbstständigkeit

Budenheim muss selbstständig bleiben. Das verfolgt die CDU weiter. Für uns zählen keine Parteiinteressen, sondern die Interessen unserer schönen Gemeinde. Alle Untersuchungen aus der Vergangenheit haben uns in unserem Bestreben bestärkt. Die Kommunalreform des Landes werden wir weiterhin beobachten und uns dagegen wehren. Um die Infrastruktur und den Wohlstand den Budenheim hat, zu sichern.

Starkes Ehrenamt

Unsere Gemeinde hat eine Vielfalt an traditionellen Vereinen und starken Ehrenamtlichen. Diesen gilt auch in Zukunft unsere große Unterstützung. Ob Feuerwehr, Sportvereine oder Blütenkönigshaus. Wir sind stolz auf so viel ehrenamtliches Engagement und setzen uns für eine weitere Stärkung dieser ein. So bleibt Budenheim langfristig eine moderne Gemeinde mit attraktivem Freizeitangebot.

Straßenausbaubeiträge

Die CDU Budenheim setzt sich klar für eine Abschaffung der Straßenausbaubeiträge ein. Die Rahmenbedingungen des Landes lassen es zu, dass der Gemeindeanteil beibehalten wird, aber die Bürgerinnen und Bürger entlastet werden und die nötigen Mittel aus dem Landeshaushalt aufgebracht werden. Die Planungs- und Entscheidungshoheit vor Ort soll darüber hinaus bei den Gemeinden bleiben. Sie müssen aktiv in die Notwendigkeit, den Zeitpunkt, die Planung und die Kosten des Ausbaus einbezogen werden, da der Gemeindeanteil auch in Zukunft selbst finanziert wird.

Waldschwimmbad

In den vergangenen Jahren wurde viel in die Renovierung und Sanierung des Waldschwimmbads investiert. Nur wenige Gemeinden können sich überhaupt ein eigenes Schwimmbad leisten, ein klarer Standortvorteil von Budenheim und ein Beleg, welche Vorteile unsere Selbstständigkeit mit sich bringt. Wir setzen uns weiterhin für den Erhalt und dafür notwendige Renovierungsmaßnahmen ein.

W-LAN-Netz

Das Internet gehört mittlerweile zur Grundversorgung eines jeden Einzelnen. Wir wollen uns für einen Ausbau der Internetleistung in Budenheim einsetzen und Möglichkeiten des W-LAN-Netz-Ausbaus prüfen. Eine gute Internetverbindung steigert die Attraktivität unserer Gemeinde und diese als Gewerbestandort.

Wohnraum

Die Bereitstellung und Schaffung von Wohnraum für alle Bevölkerungsgruppen bleibt für auch weiterhin wichtig. Egal ob Erschließung von Neubaugebieten oder Schaffung von „Sozialem Wohnungsbau“. Ein Neu- und Ausbau muss aber mit Maß und Verstand erfolgen und nicht um jeden Preis.

Zweite Anbindungsbrücke

Seit Jahren kämpfen Gemeinde und Fraktionen für eine Zweite Anbindungsbrücke. Die Gemeinde hat ihre Hausaufgaben gemacht und notwendige Grundstücke erworben. Nun liegt es an Kreis und Land, dass es weitergeht. Der Spatenstich soll noch dieses Jahr erfolgen.

„Es gibt über diese Themen hinaus noch viele weitere Bereiche, wie Umweltschutz, die Renovierung bzw. einen möglichen Ausbau des Rathauses oder die Verkehrsinfrastruktur, wo wir auch aktiv werden bzw. bleiben und uns einsetzen“, erklärt der CDU-Vorsitzende, Kai Hoffmann. „Grundvoraussetzung all unserer Projekte ist eine solide Finanzpolitik. Unsere Projekte werden sich auch künftig den Pflichtaufgaben der Gemeinden unterordnen und so angelegt, dass die Einnahmen der Gemeinde die Umsetzung unserer Projekte langfristig möglich macht“, führt Hoffmann weiter aus. „Für Prestige-Projekte werden wir keine Einnahmen verschwenden“, versichert Hoffmann abschließend.  

© CDU Budenheim 2019